PSV Sportanlage, Frohnburgweg 5

                                                                                                                     Video by Zlatan Kozlica

Video by Zlatan Kozlica

Freier Eintritt!

 

Hier gehts zur Auslosung "Salzburg" 2016

 

 

Wir beginnen das Turnier am Fronleichnachmstag mit einer religionsverbindenden Andacht für alle mit VertreterInnen in Salzburg lebender Religionsgemeinschaften, in Zusammenarbeit mit der Erzdiözese Salzburg, um 8:30

 

Rückblick 2015:

Am Donnerstag, 4. Juni fand eine religionsverbindende Andacht mit VertreterInnen in Salzburg lebender Religionsgemeinschaften, in Zusammenarbeit mit der Begegnungswoche "Offener Himmel, Spirits for the new World", statt. Die Erzdiözese Salzburg unterstützt unser Projekt.

 

Bosnien-Herzegowina (Herren) und Türkei (Damen) gewinnen

Fotos Tag 1

Fotos Tag 2 - Finaltag

Tiki-Taka heisst auch auf Bosnisch Tiki-Taka,“ lacht Teamcoach Mersudin Selak. „Und das funktioniert auch bei uns genauso: „Zack-Bumm-Tor!“ Auch in diesem Jahr gewinnt das Team Bosnien-Herzegowina die Casinos Austria Integrationsfußball WM in Salzburg, das laut UEFA als eines der besten Breitensportprojekte Europas gilt.

Die Vorjahressieger haben auch im Jubiläumsturnier, bei der zehnten Auflage, im Finale gegen das Heimteam Österreich mit Kapitän Bojan Petronijevic, klar mit 4:0 gewonnen. Somit schaffen Mersudin Jukic & Co, die zu Jahresbeginn schon den Salzburger Stier gewonnen haben, das Turnier-Double. Dritter wird das Team Albanien. Bei den Damen war die Türkei das klar überlegene Team, der Pokal wurde vom Türkischen Generalkonsul Evren Gürsel überreicht. Und in der Fanwertung waren die Thailand-Damen eindeutig das beste Team des Jahres. „So eine Fan-Stimmung“, waren sich alle einig, „hätte wohl so manch grosser Klub gerne“.

182 Länderpartien wurden an diesen beiden Salzburger Turniertagen gespielt. Probleme zwischen den Ländern hat es „wie immer“ kein einziges gegeben. „Wenn man die Gemeinsamkeiten betont, dann sind die Unterschiede nicht mehr so wichtig“, sagt der Präsident des Veranstaltervereins ‚Sport spricht alle Sprachen‘, Erwin Himmelbauer. „Und ein gemeinsames Hobby verbindet. Darum haben wir auch ganz einfach die Asylwerber aus der benachbarten Zeltstadt zum Mitspielen eingeladen. Alles kein Problem.“

Hoher Besuch hat sich zum Ehrenanstoss am Donnerstag mit dem Salzburger Erzbischof Franz Lackner, dem Türkischen Generalkonsul Gürsel und dem 102-jährigen Präsidenten der Kultusgemeinde Marko Feingold eingefunden. Feingolds Geburtstag wurde mit einem vielhundertstimmigen ‚Happy Birthday‘ und einem Teamleiberl mit der Nummer 102 gefeiert. Bewährt hat sich auch die Idee, das Turnier am Feiertag mit einer religionsverbindenden Andacht für alle zu beginnen: „So funktioniert Integration!“

 

Rückblick 2014:

Bosnien (Herren) und Kroatien (Damen) gewinnen

ORF - S heute TV Beitrag

Fotos

Salzburgs beste Fußballer der Welt stammen aus Bosnien-Herzegowina. Wie schon vor 4 Jahren gewinnt das Team von Nazif Sabic und Mersudin Selak die Casinos Austria Integrationsfußball WM, die mittlerweile von der UEFA als eines der besten Hobbyfußballprojekte in ganz Europa gesehen und als "beeindruckend" beschrieben wird.

Bei den Damen gewinnt Kroatien, mit Teamchefin Andrea Sommer-Francic. - Titelverteidigung einmal anders: Im Vorjahr war es genau umgekehrt, da hat Kroatien bei den Herren bzw. Bosnien bei den Damen gewonnen.

Bei der U1-Jugend gewinnt das Team "Real Pristina", von Teamchef Ajet Kastrati.

Insgesamt wurden an diesem Integrations-Wochenende rund 200 "Länderspiele" gespielt. Ausgezeichnet geschlagen hat sich das Allparteien-Team Politik, verstärkt durch Tormannlegende LAbg. Otto Konrad und
Landeshauptmannvize Christian Stöckl. Gegen Dschibuti war die Österreichische Politik allerdings ratlos. "Das Zusammenspiel kann aber noch verbessert werden", so die Hoffnung von Integrations-Fußball Kapitän Andreas Schöppl. 

Eine Besonderheit zur Fußball WM: Die Brasilien-Partien Argentinien gegen Iran, Deutschland gegen Ghana, Bosnien : Nigeria wurden auch in Salzburg gespielt und waren damit quasi zwei Mal an einem
Tag zu sehen. Das Team Ghana beispielsweise wurde vom wahrscheinlich bekanntesten Salzburger Busfahrer, Sally Goldenboy gestellt, das Team Deutschland von McDonalds-Heinritzi Direktor Rainer Pastätter,
dem größten Arbeitgeber der Region.

Emotionen am Spielfeldrand:

Beim Gesamtfoto haben die 48 Fußballteams, die V-Town Cheerleaderinnen und die Salzurger Postmusik und somit ein 600-Personen-Ensemble dem Roma-Kapitän Gane Todorovic ein Happy-Birthday-Ständchen zum 40. Geburtstag dargeboten.

Die Eltern von Niederlande-Kapitän Luc Engering, dem Chef der Sparkasse am Alten Markt, Ton und Sascha, sind extra aus Apeldoorn in den Niederlanden nach Salzburg gekommen, um das Fußballturnier auch als Familienfest zu nutzen, Enkel Nils (Einpeitscher mit einer orangen Riesen-Vuvuzela, fast so groß wie er selbst) zu sehen und ihren 40. Hochzeitstag zu feiern. 

Fakten:
Das Salzburger Integrationsfußballturnier ist eine Erfolgsgeschichte: Die UEFA bezeichnet es als "beeindruckend" und reiht es bereits auch formell unter die besten Breitensportprojekte in Europa ein.

Das UNO-Generalsekretariat hat schriftlich belobigt, der Österreichische Bundespräsident hat in die Hofburg eingeladen. Außen- und Integrationsminister Sebastian Kurz war in Wien bereits persönlich am Platz - und auch am Ball. 

2011 haben die Integrationsfußballer den Österreichischen Integrations-Sonderpreis gewonnen, seit 2013 ist der SFV Partner, seit 2014 sind es das ÖJRK und der Salzburger ORF, weil es "ein Benefit für uns und auch ein Gebot der Stunde ist, hier aktiv dabei zu sein," so ORF-Landesdirektor Roland Brunhofer.

Gespielt wird um den Casinos Austria Integrationspokal und um eine ganz besondere Siegerehrung: Die Gesamtsieger aus rund 150 Teams werden im Wiener Ernst Happel-Stadion geehrt - vor einem Länderspiel der Österreichischen Nationalmannschaft!

Der Hauptsponsor, Casinos Austria-Vorstandsdirektor Dietmar Hoscher ist stolz darauf, dass er schon vor vier Jahren auf das stark wachsende Turnier gestoßen ist und "dass wir hier als Partner gesellschaftspolitische Verantwortung übernehmen, mit Nachhaltigkeit fördern und für Themen wie Integration aktiv eintreten und Flagge zeigen können.“

Nach den Turnieren in Wien und Salzburg geht es weiter in Innsbruck (28.6.), Linz (12.7.) und Baden (19.7).
Die jeweils besten Teams spielen dann am 7. September das Bundesfinale, wieder am Ursprungsort.

Das Ziel des Veranstaltervereins "Sport spricht alle Sprachen" lautet: "Salzburg soll die Integrations-Sporthauptstadt Europas werden."

 

Rückblick 2013:

Kroatien gewinnt in Salzburg

Kroatien gewinnt die Casinos Austria Integrationsfußball WM in Salzburg, mit einem 3:0-Finalsieg über Slowenien. Zum ersten Mal kann damit ein Team den Titel verteidigen. Dritter wird das spielerisch vielleicht stärkste Team Bosnien-Herzegowina, vor der Dominikanischen Republik. 

Insgesamt wurden bei dieser Integrations-WM in der Nachbarschaft, die prominent von Roger Gurdian, dem Bürgermeister der Salzburg-Partnerstadt Leon/Nicaragua eröffnet wurde, an einem Wochenende und an einem Platz 164 Partien gespielt. 

Was 2006 mit einer Wirtshaus-Idee und einem ersten kleinen Wirtshausturnier begonnen hat, erobert die Fußball-Welt. Mit Unterstützung des Salzburger Fußballverbandes und Turnierleiter Kurt Pflanzer kann sich der Integrationsfußball etablieren. Für SVF-Präsident und ÖFB-Vorstand Herbert Hübel zählen die Taten. Es genügt eben nicht, 'No Racism'-Tafeln in den großen Stadien hinzuhängen. Man muss das auch leben, so Hübel. 

Bei den Damen gewinnt Bosnien-Herzegowina. Das Team des Jahres ist Niederlande.
Das Fairness-Bierfass gewinnt das Team Mexiko.

Alle Bilder dazu findet Ihr auf unserer Facebook Seite

Copyright © 2016 Casinos Austria Integrationsfussball WM. Alle Rechte vorbehalten.
e-Mail: office@ssas.at Telefon: +43 699 10009411